Neurofeedback
die neue, ganz andere Therapieform
für AD(H)S und andere Störungen

Was ist Neurofeedback?

Neurofeedback ist eine spezielle Form von Feedback. "Feedback", auf deutsch auch "Rückkopplung" bedeutet allgemein, dass die Änderung einer Grösse auf das System zurückwirkt, das die Veränderung der Grösse ausgelöst hat.

Wenn die Messung biologischer Parameter wie z.B. Muskelspannung oder Hauttemperatur über geeignete Geräte dem Körper zurückgemeldet werden, damit man lernen kann, diese Dinge willkürlich zu beeinflussen, nennt man das "Biofeedback".

Beim Neurofeedback werden über Elektroden am Kopf Gehirnströme gemessen (=ElektroEnzephaloGramm, kurz EEG) und dem Patienten in geeigneter Weise dargestellt. So kann man lernen, bestimmte Wellenformen, die Ausdruck von bestimmten Gehirnaktivitäten sind, willkürlich zu stärken oder zu schwächen. Bereits mit dieser einfachen Form von Neurofeedback wurden bisher beachtliche Behandlungserfolge erzielt.

Vergleichsweise neu ist die Methode, Gehirnstromkurven zu standardisieren, in dem viele Ableitungen von gesunden Menschen gesammelt werden. Durch aufwändige statistische Verfahren können so Gehirnstromkurven miteinander verglichen und Abweichungen festgestellt werden

Wenn jetzt in bestimmten Gehirnarealen Abweichungen von der Norm gemessen werden, die bestimmte Symptome erwarten lassen und bei dem Patienten diese Symptome festgestellt worden sind, dann lassen sich durch ein gezieltes Training der Gehirnaktivität in diesen Arealen auch die Symptome günstig beeinflussen.

Augenblicklich bin ich dabei, die technischen Voraussetzungen für diese Behandlungsart zu schaffen. Voraussichtlich noch im 4. Quartal 2015 können dann die ersten Behandlungen beginnen. Erste Zielgruppe sind dabei Patienten mit Aufmerksamkeitsstörungen (ADS und ADHS).